EXPERT SYSTEM FOR AN INTELLIGENT SUPPLY OF THERMAL ENERGY IN INDUSTRY AND OTHER LARGE-SCALE APPLICATIONS


NEWSLETTER

No.6 - April 2011

Willkommen zur 6. Ausgabe des EINSTEIN Newsletters

Enhält wichtige Informationen zu den letzten Neuigkeiten zur neuen Ausgabe der Software, one-stop-shop für EINSTEIN II Projekt Informationen.


In This Issue

· BETA’ THAN EVER

· EINSTEIN GOES SWISS

· EINSTEIN II IST DIE ‘CRÈME DE LA CRÈME

· EINSTEIN II BEIRAT


Latest News

EINSTEIN Training

Die ersten Einführungstraining für EINSTEIN für Energieauditoren wurden in Deutschland, Luxemburg, Slowakei, Spanien und UK durchgeführt. Die nächsten Trainings finden in Österreich, Bulgarien, Irland, Frankreich und Italien statt.

Für mehr Informationen zu den Trainigs: www.einstein-energy.net/training-activities

 

EINSTEIN – II Folder veröffentlicht

Die NEUE Ausgabe des EINSTEIN II Verbreitungsfolder  ist nun in den Sprachen aller Partner verfügbar.  Bitte klicken Sie auf die Links:

AUSTRIAN

ITALIAN

BULGARIAN

GERMAN

ENGLISH

SLOVAKIAN

FRENCH

SPANISH


Veranstaltungen

Trends Analysis Workshop

Wien (Österreich) – 6. Juli 2011

Ein Trends Analysis Workshop wird im Rahmen von EINSTEIN II durch das Deutsche Institut für Normung (DIN) veranstaltet. Das Ziel ist es, den laufenden Stand in der Entwicklung von Standards für Energieaudits zu identifizieren und gegebenenfalls Lücken und Potenziale für zukünftige Standards zu erheben.

More information: SDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.einstein-energy.net/trends-analysis-workshop


Abonnieren

Wenn Sie die nächste newsletter-Ausgabe erhalten wollen, klicken Sie bitte: click here.

Wenn Sie für die nächste Ausgabe des EINSTEIN Newsletters einen Beitrag gestalten wollen, senden Sie einen kurzen Text (max. 500 Wörter) und ein Bild (optional) an iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Kontaktieren Sie uns!

Hans Schweiger
energyXperts.NET
Barcelona (Spain) / Berlin (Germany)

website: www.energyxperts.net
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
telephone numbers:
+34 697 267 280
+49 30 221 606 759

‘BETA’ THAN EVER

Die EINSTEIN 2.0 beta Version ist heute verfügbar. Dieser umfangreiche Release beinhaltet einige neue grundlegende Features und hat eine kürzere Simulationszeit als Vorgängerversionen.

Im Vergleich zur 1.1 Version wurden folgende wichtige neue Funktionen eingeführt:

  • die Integration von Gebäuden als Einheiten mit Energiebedarf
  • die Möglichkeit Prozesse mit mehreren ein- und ausströmenden Medien zu modellieren
  • volle Unterstützung für das Modellieren von Kühl- und Kälteprozessen
  • ein neues Wärmetauschermodul, das in der Programmiersprache Phython als open source implementiert wurde und die alte ausschließlich “closed source”Windows Version ersetzt
  • höhere Stabilität aufgrund verbesserter Programmierung der graphischen Oberflächen
  • kürzere Berechnungszeit für die Simulation und die Bedarfskalkulation
  • die Möglichkeit, komplexe zeitliche Bedarfsprofile der Prozesse zu modellieren
  • ein verbesserter Editor für die EINSTEIN Datenbank
  • bessere Ausgabe im graphischen Interface durch Integration von matplotlib
  • eine graphische Installationsroutine für MS-Windows XP, Vista und 7

Außerdem wurden folgende Verbesserungen durchgeführt:

  • umfassend verbesserte Simulationsmaschine, die nun die realen Verbindungen zwischen Wärme- und Kälteversorgungsanlagen, Verteilleitung und Prozessen berücksichtigt. Dies ersetzt das alte simplifizierte Modell, das auf aggregiertem Bedarf basierte.
  • Verbesserungen im Modul für Solarthmerie (konzentrierende Kollektoren: Paraboltrog und Fresenel, expliziete Modellierung der thermischen Verluste der Lageranks und einem Reader für Wetterdatenfiles
  • Verbesserungen im Benchmarkmodul und der Datenbank
  • Verbesserungen im KWK-Modul: Der Auslegungsassistent für KWK ist nun verfügbar, dieser unterstützt verschiedene Arten von KWK Anlagen.

Um die letzte Version der EINSTEIN Software herunterzuladen, bitte gehen Sie auf die website: www.sourceforge.net/projects/einstein

zurück zum Anfang Back to top



EINSTEIN GOES SWISS

In der Schweiz beendete das Institut für Solartechnologie SPF das Forschungsprojekt "EINSTEIN goes Swiss“ in den Jahren 2009/2010, finanziert hauptsächlich durch die Schweizer Energiebehörde.

Ein Ziel des Projektes war es, die Schweizer Industrie in die Lage zu versetzen, von der Entwicklung des EINSTEIN Tools zu profitieren und die Möglichkeiten zur kosteneffektiven Reduktion des nicht-erneuerbaren Energiebedarfs auszuschöpfen.

SPF führte 10 Energieaudits in verschiedenen Unternehmen und Branchen durch und analysierte die Ergebnisse mit dem EINSTEIN Tool mit dem Schwerpunkt der Integration von Solarwärme. Im zweiten Teil des “EINSTEIN goes Swiss” Projektes entwickelte SPF ein Tool, das in EINSTEIN integriert werden kann, um detaillierter die solarthermischen Gewinne zu berechnen.

Das Tool basiert auf dem Simulationsprogramm Polysun und kann von der EINSTEIN Oberfläche gestartet werden. Dieses Plug-In ist eine Methode, die auf einer Jahressimulation basiert, die ausgehend von den Prozessdaten und Informationen zu Standort die solarthermisch in den Prozess einbindbare Wärmemenge bestimmt..

Projektdetails könne auf folgender Seite heruntergeladen werden www.spf.ch (Projekte, Aktuelle Projekte). Kontakt: Dr. Elimar Frank, eDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zurück zum Anfang Back to top



EINSTEIN II IST DIE CRÈME DE LA CRÈME

Das Clean Technology Centre des Cork Institute of Technology präsentierte sechs Entwicklungsberatern der Getränke-, Back- und Lebensmittel Technologie Abteilung von Enterprise Ireland mögliche Audits und die kommenden Trainingsworkshops im EINSTEIN II Projekt.

Enterprise Ireland ist die Regierungsorganisation, die für die Entwicklung und das Wachstum der Irischen Unternehmen am Weltmarkt verantwortlich ist.

Diese Gruppe nahm dann Kontakt zu ihren Mitgliedsfirmen auf, das positive Feedback hat bisher zu einer konkreten Nachfrage nach einem EINSTEIN Audit geführt, einer Molkerei.

zurück zum Anfang Back to top



EINSTEIN II BEIRAT

Das EINSTEIN-II Konsortium führte einen Beirat ein, um die Projektaktivitäten zu steuern. Dieser Beirat wird als Schnittstelle zwischen Projektteam und Zielgruppe fungieren.

Der EINSTEIN-II Beirat besteht aus:

Verbände von Technologieherstellern

Mr. Thomas Esdaile-Bouquet
Mr. Thomas Nowak

COGEN Europe
EHPA - European Heat Pump Association

Verbände oder Vertreter von Energieauditoren

Mr. Peter Sattler
Mr. Nikolaus Möllenhoff

Sattler Energie Consulting GmbH
RWTH Aachen

Industrieverbände

Mr. Miroslav Ku?era

Mr. Kevin O’Keeffe
Mr. Chr

stophe Debard

ASENEM  - Association of Power Engineering Managers  /  ZPOE   - Association of Industrial Energy Consumers

Glaxo Smithkline
CETIAT

Öffentliche Stellen und Energieagenturen

Dr. Martin Streibel
Ms. Simone Polfer / Mr. Jean Offermann

DENA - German energy agency
Luxemburgish Ministry of Economy and Foreign Trade

Normungsinstitute

Mr. Inge Pierre

Secretary SIS CEN/CLC JWG on energy certificates

zurück zum Anfang

www.einstein-energy.net | einstein.sourceforge.net

The production of this paper was financially supported by the European Commission under the 'Intelligent Energy – Europe' programme (Project: EINSTEIN-II,  iee/09/702/S12.558239).The sole responsibility for the content publication  lies with the authors. It does not necessarily reflect the opinion of the European Communities. The European Commission is not responsible for any use that may be made of the information contained therein.

 

The EINSTEIN Expert-System Software Tool

The EINSTEIN methodology is supported by an expert system software tool that guides the user through the whole auditing procedure spanning from data acquisition, processing and estimation to the design and quantitative (energetic and economic) evaluation of alternative solutions.

read more...

Training and certification

A standard training programme on the EINSTEIN methodology has been developed. This training programme consists of introductory and advanced training courses, together with the possibility for trainees to carry out a project work and obtain certification as an EINSTEIN energy auditor.

read more...

intelligent europe logo